Reguläre Ausbildungsordnung

Die Grundstruktur orientiert sich an der Anlage 1 der Zivilrechts-Mediations-Ausbildungsverordnung (BGBl. II v. 22.1.04, Nr. 47).

Gesamtinvestition:
zwischen € 5.090,- und € 6.890,- (je nach Zahlungszeitpunkt)

  • Diplomausstellungs- bzw. Bestätigungsgebühr: € 140,-.
  • Kosten für Einzelselbsterfahrung (abhängig von der Therapeutin/vom Therapeuten): ca. € 70,- bis € 100,- pro Einheit.
  • Kosten für Einzelsupervision (abhängig von der Therapeutin/vom Therapeuten): ca. € 90,- bis € 120,- pro Einheit.

Die Stunden sind im Einklang mit der Ausbildungsverordnung folgendermaßen verteilt und etwas mehr als vorgeschrieben.

Ausbildungsinhalt EH Ausbildungsmodule
Teil 1
Theoretischer Teil
221
1. Grundzüge und Entwicklungen der Mediation, einschließlich deren Grundannahmen und Leitbilder 12 12 EH von Grundlagen,
Leitbilder und Ethik
2. Verfahrensablauf, Methoden und Phasen der Mediation unter besonderer Berücksichtigung verhandlungs- und lösungsorientierter Ansätze 36 16 EH von Zielarbeit
für Mediatoren
20 EH von Verfahrensmethodik für Mediatoren
3. Grundlagen der Kommunikation, insbesondere der Kommunikations-, Frage- und Verhandlungstechniken, der Gesprächsführung und Moderation unter besonderer Berücksichtigung von Konfliktsituationen 32 24 EH von NLP-Einführungs-
und Intensivseminar
8 EH von Zielarbeit
für Mediatoren
4. Konfliktanalysen 16 4 EH von Persönlichkeit
und Gender
12 EH von Mediation
und Konfliktlösung
5. Gestaltungen und Anwendungsbereiche der Mediation, zB Einzel-, Co- oder Teammediation sowie Großgruppenmediation, Familien-, Wirschafts- und interkulturelle Mediation 28 12 EH von Mediation
und Konfliktlösung
16 EH von Teammediation
6. Einführung in die Persönlichkeitstheorien, insbesondere Persönlichkeitsstrukturen, Grundlagen der Gruppenpsychologie und psychosoziale Interventionsformen sowie Genderthematiken 22 6 EH von NLP-Einführungs- und Intensivseminar
16 EH von Persönlichkeit und Gender
7. Ethische Fragen der Mediation, insbesondere Rollenverständnis und Haltung der Mediatoren, Selbstbild und Menschenbild in der Mediation 15 15 EH von Grundlagen,
Leitbilder und Ethik
8. Grundzüge rechtlicher Bestimmungen 40 10 EH von Berufs-,
10 EH von Familien-,
20 EH von Wirtschaftsrecht
9. Grundzüge ökonomischer Zusammenhänge 20 16 EH von Wirtschaftskunde für psychologische Berufe
4 EH von Volkswirtschaftliche Grundlagen für Mediatoren
Teil 2
Anwendungsorientierter Teil
176
1. Einzel- und Gruppenselbsterfahrung
davon 10 Einheiten Einzelselbsterfahrung bei einer/m empfohlenen BeraterIn (50 % der Einheiten können auch bei einer/m anderen BeraterIn/TherapeutIn absolviert werden)
50 24 EH von NLP-Einführungs-
und Intensivseminar
8 EH von Zielarbeit
für Mediatoren
8 EH von Mediation
und Konfliktlösung
10 EH Einzelselbsterfahrung (selbst)
2. Praxisseminare zur Übung in Techniken der Mediation unter Anwendung von Rollenspielen, Simulation und Reflexion 58 24 EH von Familienmediation
18 EH von Wirtschafts- und Großgruppenmediation
16 EH von Mediation in Schule und Jugendarbeit
3. Peergruppenarbeit
im Rahmen von mind. 3 selbst zu organisierenden Peergruppensitzungen. Über die Sitzungen der Lerngruppen muss Protokoll geführt werden.
24 selbst
4. Fallarbeit
Dokumentation von zumindest einem abgeschlossenen Mediationsprozess gemäß dem 6-Phasen-Modell (siehe Gerhard G. Hösl: Mediation - die erfolgreiche Konfliktlösung. Grundlagen und praktische Anwendung)
17 selbst
5. begleitende Teilnahme an der Praxissupervision im Bereich Mediation im letzten Drittel der Ausbildung mit konkreten Fällen, davon 3 Einheiten Einzelsupervision bei einer/m empfohlenen SupervisorIn 27 24 EH Mediationssupervision
3 EH Einzelsupervision (selbst)
Gesamtsumme 397
Summe Seminareinheiten 343
FacebookGoogleXingYoutubeAuditberufundfamilieQualityaustriaOe-cert